Stadt Krautheim

Seitenbereiche

Schriftgröße:

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Bebauungsplanverfahren “Untere Au IV” Gommersdorf

Die Stadt Krautheim beabsichtigt, in ihrem Teilort Gommersdorf weiteres Wohnbauland zu erschließen.

Aus dem Ortsteil Gommersdorf ist eine große Nachfrage nach Bauplätzen vor allem von jungen Familien vorhanden. Derzeit liegen der Stadt Krautheim 10 bis 12 Anfragen von Bauwilligen für das neue Baugebiet vor. Von den ge-planten 17 Bauplätzen sind momentan 5 Bauplätze nicht verfügbar, da die Grundstücke derzeit nicht von der Stadt Krautheim erworben werden können. Somit wären zum jetzigen Stand alle verfügbaren Bauplätze im neuen Bau-gebiet „Untere Au IV" vergeben.

Die bestehenden noch unbebauten Bauplätze der angrenzenden Baugebiete „Untere Au Nord" und „Untere Au III" sind alle reserviert und stehen daher kurzfristig nicht zur Verfügung.

Ebenso stellen die innerörtlichen Potentiale, deren Nutzung und Ausbau die Stadt Krautheim durch entsprechende Maßnahmen in den vergangenen Jahren unterstützt hat und weiterhin fördert, für Bauwillige keine Alternative dar. Dies ist vor allem der Fall, wenn kein Eigentum im Innerort vorhanden ist, das umgenutzt werden kann.

Die Stadt Krautheim verfolgt daher in Gommersdorf eine zweigleisige Siedlungsentwicklung, bei der neben der Umnutzung und Aufwertung des Innerorts auch die Neubauentwicklung im Rahmen der ausgewiesenen Bauflächen umgesetzt werden soll. Im Gegensatz zu den innerörtlichen Potentialen, deren Umsetzung eher langfristig betrachtet werden muss und die meist von den Eigentümern gesteuert wird, stehen der Stadt Krautheim mit der Ausweisung des neuen Baugebiets kurzfristig Baumöglichkeiten zur Verfügung, die den dringend benötigten Bedarf von Bauwilligen im Ort bedienen können. Damit wird auch die sonst mögliche Abwanderung von jungen Familien in andere Orte verhindert.

Mit der Ausweisung des neuen Baugebiets soll daher die gemeindliche Nachfrage vor allem junger Familien bedient werden.

Die geplante Baufläche ist im Flächennutzungsplan enthalten. Sie bildet die Verbindung der beiden bestehenden Wohngebiete „Untere Au III" im Süden und „Untere Au Nord" im Norden.

Das Plangebiet befindet sich innerhalb des Geltungsbereichs des bestehen-den Bebauungsplans „Untere Au III" der seit 17.02.1971 rechtskräftig ist.

Die Aufstellung eines eigenständigen, qualifizierten Bebauungsplans mit einer eigenen Planbezeichnung ist erforderlich, da der bisherige Bebauungs-plan im Planbereich Grünflächen und Gewerbegebietsflächen ausweist.

Hier erhalten Sie Einblick in die aktuellen Planunterlagen:

Abgrenzungsplan

B-Plan Entwurf

Begründung zum Bebauungsplan

Textteil zum Bebauungsplan

Bestandsplan

SAP zum B-Plan Untere AU IV

Voreinschätzung zur Prüfung der Natura-2000-Verträglichkeit

8. Änderung des Flächennutzungsplanes

Am 11.06.2012 wurde der Aufstellungsbeschluss für die 8. Änderung des Flächennutzungsplanes gefasst.

Anlass für die Änderung des Flächennutzungsplans waren die geänderten Bedingungen für die Windenergienutzung.

Deswegen möchte der Gemeindeverwaltungsverband Krautheim-Mulfingen-Dörzbach

seinen Flächennutzungsplan aktualisieren und sein Plangebiet nach aktuellen Kriterien hinsichtlich der

Windenergienutzung untersuchen lassen. Im Ergebnis sollen Konzentrationzonen identifiziert und im

Flächennutzungsplan dargestellt werden.

 

 

 

 

Hier erhalten Sie Einblick in die aktuellen Planungsunterlagen:

 

Begründung zur 8. Änderung des Flächennutzungsplanes

Ergebniskarte harte Ausschlusskriterien

Ergebniskarte Rückstellkriterien

Flächennutzungsplan – West

Flächennutzungsplan - Ost  

Abwägungstabelle 2017

Weitere Informationen